Was ist Forex Bonus?

Forex Broker umwerben Neukunden mit attraktiven Boni auf die Ersteinzahlung. Je nach Broker und Höhe der Ersteinlage sind bis zu 10.000 Euro möglich. 50 bis 100 Euro Bonus gibt es oft schon für Einzahlungen im dreistelligen Bereich. Die Prämie ist aber an Bedingungen geknüpft. Sie wir erst nach Erreichen eines Mindestumsatzes ausbezahlt. Nicht zuletzt deshalb sollten Boni nicht das einzige Kriterium bei der Wahl eines Forex Brokers sein.

Boni auf Ersteinzahlungen sind für Broker eine große Investition. Um Mitnahmeeffekte zu vermeiden legen die Anbieter deshalb fest, dass für jeden Euro Bonus ein Umsatz in Höhe von X Euro getätigt werden muss, damit die Prämie wie gewöhnliches Kontoguthaben behandelt und ausbezahlt werden kann. Übliche Werte für X sind zum Beispiel 1.000 oder 10.000 Euro bzw. Dollar, wenn die Kontoführung in US-Dollar erfolgt.

Abweichend davon verlangen manche Broker auch eine bestimmte Anzahl an Round-Turn-Trades in einem bestimmten Markt. Das ist vor allem bei CFDs der Fall. Hier ist ein Blick ins Kleingedruckte besonders wichtig: Leiten sich Differenzkontrakte hinsichtlich des Kontraktvolumens direkt aus einem Terminkontrakt ab, kann das Erreichen der Bonus-Schwelle sehr schwierig sein.
Gerade für Anfänger im Forex Trading sind Bonuszahlungen attraktiv, weil sie das Startkapital erhöhen und für die ersten Trades eine Art Sicherheitspuffer darstellen. Die meisten Broker staffeln ihr Bonus-Angebot stufenweise: Ab 100 Euro Ersteinzahlung gibt es z. B. 25 Euro Bonus, ab 1.000 Euro werden 100 Euro ausbezahlt etc. Anleger sollten sich durch eine solche Bonusregelung nicht dazu verleiten lassen, mehr einzuzahlen als sinnvoll.

Ein attraktiver Neukundenbonus ist ein zusätzliches Pro-Argument für einen guten Forex Broker. Die Betonung liegt auf „gut“: Eine Prämie kann sich nur dann rentieren, wenn sie von einem guten Anbieter ausbezahlt wird. Bei Brokern mit Spreads weit über dem Marktdurchschnitt lohnt sich die Kontoeröffnung hingegen nicht: Die Prämie amortisiert sich aus Sicht des Brokers dann schnell.

Neben fairen Spreads sollte ein guter Broker auch einer vertrauenswürdigen Regulierung unterliegen und für die Sicherheit der Kundengelder bürgen. Eine leistungsfähige Handelsplattform und ein qualitativ hochwertiger Kundenservice sind ebenfalls zwingend. Erst wenn diese notwendigen Bedingungen erfüllt sind, lohnt sich der Blick auf Prämien.